Rost an der Regenrinne

Alles, was sonst noch dazu gehört

Rost an der Regenrinne

Beitragvon MoeDaMaster » Fr 17. Jun 2016, 10:27

Moin,

ich hab ein kleines Problem mit dem Rost an meinem E350.

Während er untenrum und hohlraummäßig versiegelt ist (habe 5 Liter Fluid Film und mindestens genausoviel Wachs reingejagt und ca 2kg Perma Film für den Unterboden), gammelt es bei mir zwischen Regenrinne und Dach.
Anscheinend ist die Dichtmasse porös.
Ich habe das erstmal großzügig mit Rostumwandler behandelt, dann mit 1K-Grundierung und 1K-Lack und 1K-Klarlack behelfsmäßig abgedeckt, so dass ich Ihn dieses Jahr fahren kann.

Außerdem habe ich ein ca 2cm großes Loch im Dach, durch das es immer fröhlich reingeregnet hat.
Das stammt anscheinend noch von den US-Marines für eine Antenne oder so ähnlich - der Wagen kommt von einer Militärbasis in Italien.

Das Loch habe ich auch erstmal behelfsmäßig mit Panzertape dichtgemacht :P .

Da ich kein Freund von halbherzigen Arbeiten bin würde ich das gerne gescheit lackieren lassen (also Dach und Regenrinne) und im Zuge dessen auch eine dauerhafte Lösung für das Lock im Dach einbauen.
Ich hatte überlegt, dass man die Dichtmasse mechanisch entfernen oder wegstrahlen lassen könnte, das Dach 2K-lackieren und die Kante mit neuem Sikaflex o.ä. auffüllen. In das Loch im Dach einen Kunsstoff-Blindstopfen mit Sika o.ä. einkleben.

Was haltet Ihr davon?

Kennt jemand im Nordwesten einen guten Lackierer, der mir nicht gleich Monatslohn für Monatslohn aus der Tasche zieht für derartige Arbeiten?
Es muss optisch nicht komplett makellos sein, ich mag bloß keinen Rost am Auto.



Ich komme eher aus der Motorrad-Schrauberei, deshalb hab' ichs nicht so mit Karosseriearbeiten :lol: .
Dateianhänge
image2.jpg
Da ist die poröse Dichtmasse drunter
image2.jpg (29.55 KiB) 1868-mal betrachtet
image1.jpg
Hier schon mal 1K-lackiert.
image1.jpg (58.94 KiB) 1868-mal betrachtet
Benutzeravatar
MoeDaMaster
Econoline Käufer
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 11:30

Re: Rost an der Regenrinne

Beitragvon Blue-V8 » So 19. Jun 2016, 19:37

schau dir mal genau deine dritte Bremsleuchte an..
die sind oft nicht richtig dicht. dann läuft wasser in die Dachholme
Have a nice Day

E 150 ( 07/88 ) 194 PS 5,0 L ( 2,4 T LG,2,85 T GG )
E 350 Extended ( 07/84 ) 220 PS 7,6 L ( 2,7 T LG,3,5 T GG ) Benzin / LPG
Mustang GT ( 91 ) 5,0 Supercharged ca 330 PS
Benutzeravatar
Blue-V8
Administrator
 
Beiträge: 2719
Registriert: Do 26. Jul 2007, 19:15
Wohnort: Lgh/Hannover

Re: Rost an der Regenrinne

Beitragvon MoeDaMaster » So 19. Jun 2016, 20:16

Da ist alles gut. Hab druntergeschaut, als ich die Innenraumbeleuchtung auf LED umgebaut hab.
Danke für den Tipp!
Benutzeravatar
MoeDaMaster
Econoline Käufer
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 8. Jan 2016, 11:30

Re: Rost an der Regenrinne

Beitragvon Jörg » Mi 22. Jun 2016, 11:15

Also in das Loch von der Antenne würde ich göatt nen Antennenfuß einer CB Antenne montieren. Sieht dann wie gewollt aus und is dicht. Kannst dir dann ja auch ne Antenne dran setzen.

Die Dachrinne ist wohl bei so manchem ein Problem. Ich würde da derart vorgehen, dass ich mit Bohrmaschine und Drahtbürstenaufsatz das uben raus hole und mit Sikaflex (wie du schon sagtest) versiegel. Anschließend nen Streifen abkleben und überlackieren. Unterseite würde ich versuchen nur drüber zu schmatzen und zu lacken.
Ex-Eco: E 150 / Bj.12/92 / 110kW / 5,0 L / 2,4t LG / 3,1t GG / Hightop / Mark III / dunkelblau

aktueller Eco:
E 150 / Bj. ??/92 / 147kW / 5,8 L / 2,6t LG / 3,039t GG /Hightop / 707 / Farbe: Ford State Blue Pearl
Benutzeravatar
Jörg
Econoline Fahrer
 
Beiträge: 1036
Registriert: Mi 25. Jul 2007, 19:46
Wohnort: Mölln / Lbg.


Zurück zu Bastel-, Schrauber- und Pflegetipps

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron