Abgaseinstufung eines US Imports

Was ist wichtig? Worauf muss man achten? Was wird benötigt?

Abgaseinstufung eines US Imports

Beitragvon Ben » Fr 6. Jul 2007, 12:55

US-Autos sind in Deutschland Kult. Doch wie steht es mit den Abgasen? Immer noch kursiert die Meinung, dass US-Fahrzeuge auf jeden Fall weniger Schadstoffe produzieren als europäische Fahrzeuge, weil die US-Abgasbestimmungen die strengsten seien. Leider stimmt das nicht.

Ein Einzelnachweis (z.B. in Form eines Datenblattes) über das Abgasverhalten nach EG muss geführt werden, bzw. muss bei der Vollabnahme vorliegen.

Das bedeutet im Klartext, das Modell muss mit der Motorisierung in Deutschland bereits schon mal zugelassen worden sein. Dieses Fahrzeug gilt dann als sogenanntes Vergleichsfahrzeug.

Wenn dem TÜV keine Informationen zu einem Vergleichsfahrzeug vorliegen, ist es nicht aussichtslos, wird aber etwas schwieriger bzw. teurer. Dann muss eine Abgaseinstufung nach EG erfolgen.

Die abgasseitige Einstufung ist für eine Zulassung in Deutschland erforderlich, sowie auch maßgeblich für die Höhe des jährlichen KFZ-Steuerbescheides.

Ein Weg um an diese Einstufung zu kommen, ist der TÜV Süd. Der TÜV Süd benötigt:

- Fahrgestellnummer
- Kopie ausländischer Zulassungspapiere, wenn vorhanden
- Angeben, ob Schalter oder Automatik (Anzahl der Gänge)
- Motortyp angeben (je nach Baujahr am Motorblock ablesen, auch Gußkennzeichnung, oder auf Aufkleber im Motorraum code für "engine family")
- Bei Vergaserbestückung:
- Doppel- oder Vierfachvergaser?
- Hersteller?
- Wenn vorhanden: Aufkleber (Innenseite) an der Fahrertür abschreiben
- die vollständige Adresse, da das Datenblatt per Nachnahme zugestellt wird

Kosten: Datenblatt: € 88,- + zusätzliche Abgaseinstufung nach EG ab Erstzulassung 1993 bzw. 09.1994: € 140,-
Nachnahmegebühr: € 5,-

Kontakt:

Gerhard Mangliers

T 0821 5904-161

F 0821 5904-159

gerhard.mangliers@tuev-sued.de


(Quelle: TÜV Süd)
Ben
Gründer des Forums
 
Beiträge: 363
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 11:36
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Hoschi70 » Mo 20. Apr 2009, 21:50

Hallo,
ich hoffe mir kann hier geholfen werden! :cry:
Ich fahre einen Ford Econoliner Bj. 93 mit 5,8 Liter der in der Schlüsselnummer ausgenullt ist. Das fahrzeug hat eine Bürozulassung die aber nur anerkannt wird, wenn ich von meinen 7 Sitzen 4 Stück streichen lasse :shock: . Die Steure so ist arg ausgefallen (1500€) :shock: , da im Brief steht, Emissionsklasse nicht bekannt. Beim Tüv wo ich auch Au machen lies sagte mir man aber das das Auto einen G-Kat besitzt und sehr gute Werte habe. :lol:
Nun meine Frage, giebt es auch für meinenFord die Möglichkeit eine Schlüsselnummer zu bekommen damit ich diesen G-Kat eingetragen bekomme und irgend eine EURO Einstufung? :?
Danke im Vorraus!
Roman
Hoschi70
 

Beitragvon MAC » Di 21. Apr 2009, 07:30

willkommen im Club :wink:
Habe genau dasselbe Problem. Gib mir Deine Telefonnummer per PN, ich rufe Dich an. Ist mir zu blöd alles zu schreiben.
150 SL Brougham Starcraft 5,8 - EZ 92 - HighTop -> verkauft
Benutzeravatar
MAC
Econoline Fahrer
 
Beiträge: 600
Registriert: So 11. Jan 2009, 01:22
Wohnort: Straßlach bei München


Zurück zu Zulassung eines US Imports

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron